Weitere Informationen über unsere Schule

Hinweis: Zum Anzeigen der Dokumente wird der Adobe Reader benötigt.
Falls der Adobe Reader nicht vorhanden ist, kann er hier kostenlos installiert werden.

Engagierte Schüler

Gute Geister

Besondere Ansprechpartner

BUS
Projekt

Wer waren die
Geschwister Scholl?

Schulordnung

Schulsozialpädagogik

Schulprofil

Elternbrief vom Februar 2011

Schülerclub

Das Laden der obigen pdf Dokumente kann manchmal etwas länger dauern.

Allgemeine Informationen über unsere
Geschwister-Scholl-Schule

Für Informationen über unseren Stundenplan hier klicken

Statistische Angaben:
- das Schulgebäude in der Kapellenstraße 38, in Hagen Boelerheide, wurde 1973 fertig gestellt
- es sind 250 Schülerinnen und Schüler an der Schule
- es sind 13 Klassen an der Schule, die von 20 Lehrern betreut werden. Zwei Referendare und ein Diplom- Sozialpädagoge unterstützen ihre Arbeit.

Pädagogische Arbeit:
- für schwache Schüler/Innen gibt es spezielle Kurse, in denen sie gefördert werden.
- für die Klassen 5 und 6 gibt es eine gezielte Lese- und Rechtschreibförderung
- ausländische Kinder von Mitbürgern und Spätaussiedlern erhalten bei Bedarf zusätzlichen Deutsch- Förderunterricht
- ab Klasse 5 beginnt die Hinführung zur Berufswelt

Erprobungsstufe :
- die Klassen 5 und 6 bilden in der "Erprobungsstufe" eine pädagogische Einheit
- in der ersten Zeit wird den Kindern die Gelegenheit gegeben, sich an die Fächer und Lehrer/innen zu gewöhnen
- die Arbeit in der Erprobungsstufe ist geprägt durch die Leitgedanken "Erprobung", "Beobachtung" und "Förderung".
- Verbindliche Konferenzen, enger Kontakt mit den Eltern und der Grundschule sollen mit dazu beitragen, am Ende der Klasse 6 über die Schullaufbahn der Kinder zu beraten.

Klasse 7 und 8 :
- Differenzierung in den Fächern Mathe und Englisch
(G-Kurs und E-Kurs ( für die besseren Schüler))
- neue Fächer: Haushaltslehre, Technik, Informatik und Wirtschaftslehre
- Wahlpflichtunterricht wird durch spezielle Angebote unterbreitet, bei denen die Schüler wählen können.
- ab Klasse 8 beginnt die Hinführung zur Berufswelt:
ein 1-tägiges Schnupperpraktikum, Betriebserkundungen und ein erster Besuch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit (BIZ)

Klassen 9 und 10:
- erstes 3-wöchiges Betriebspraktikum (es wird in verschiedenen Fächern ausführlich vorbereitet, von den Klassenlehrer/Innen betreut und ausgewertet)
- Berufsberatung und Bewerbungstraining (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Einstellungstests, Verhalten bei Vorstellungsgesprächen etc.)
- im Wahlpflichtbereich kann unter Angeboten aus dem Bereich Naturwissenschaften, Arbeitslehre, Kunst, Musik und Textilgestaltung gewählt werden
- ab Klasse 10 wird ein zweites 3-wöchiges Betriebspraktikum durchgeführt